bern-istanbul istanbul bodrum izmir kapadokya
bern-istanbul1 istanbul2 bodrum3 izmir4 kapadokya5

Alanya

alanya

Alanya befindet sich auf einer kleinen Halbinsel, wo sich im Norden die Taurus Berge und im Süden das Mittelmeer erstreckt. Weil es sich in der antiken Zeit auf der Grenzenlinie zwischen Pamphylia und Zilizien befand wurde es manchmal unter den Zilizien, manchmal unter den Pamphylia Städten gezählt.

Die Dokumente über die vorgeschichtliche Zeit von Alanya sind ziemlich wenig vorhanden. Die Untersuchungen von Prof. Dr. Kılıç Kökten vom Jahre 1957 in der Kadrini Höhle, die 12 km vom Stadtzentrum entfernt ist, haben gezeigt, dass die Geschichte der Region sich bis zur oberen Paläolithische Zeit (20.000-17000 v. Chr.) erstreckt. Es ist noch nicht gewiss wann und wer zum ersten Mal Alanya gegründet hat. Der älteste bekannte Name der Stadt ist "Coracäsium". In der byzantinischen Zeit nahm er den Namen "Kalonoros". Im 13. Jh. wurde der Name der Stadt mit der Eroberung vom Herrscher der Anatolischen Seldschuken I. Alaaddin (1200-1237) durch "Alaiyye" geändert. Im Jahre 1935 gab Atatürk der die Stadt besuchte den Namen "Alanya". Der erste, der Coracäsium erwähnt ist Skylaks der antike Geographiker vom 4. Jh. v. Chr. In dieser Zeit ist die Region unter der Herrschaft der Perser, die das große Teil Anatoliens besetzt hatten. Unter den Persönlichkeiten, die diese Region besuchten und in ihren Werken davon erzählten befand sich der berühmte antike Schriftsteller Strabon und auch die Reiser Pir-i Reis, seyyah Ibn-i Batuta und Evliya Çelebi. Über die byzantinische Zeit der Region wissen wir nichts vieles. Im 7. Jh. n. Chr. wurde die Beschützung der Stadt wegen der arabischen Angriffe wichtiger und für die Wehrung gegen diese Angriffe bevorzugte man Festungen zu errichten. Deswegen datieren sich die meisten Festungen und Kirchen in Alanya und Umgebung in das 6. und 7. Jh. n. Chr. Der Herrscher der Anatolischen Seldschuken I. Alaaddin Keykubat, besiegte Kyr Vart im Jahre 1221, der einer der christlichen Herrscher der Burg Alanya war und eroberte die Burg. Der Herrscher erbaute unter seinem Namen einen Palast. Die Seldschuken verwendeten neben der Hauptstadt Konya auch Alanya als zweite Hauptstadt und als Winterquartier und bebauten es. Die Angriffe der Mongolen im Jahre 1243 und der Einzug der Ägyptischen Mameluck im Jahre 1277 nach Anatolien schwächte die Seldschuken, im Jahre 1300 zerfiel der seldschukische Staat und die Region ging unter die Macht der Karamanoğulları. Alanya wurde im Jahre 1427 von den Karamanoğulları für fünftausend Gold an den Memlucken Sultan verkauft, später wurde es in der Zeit des Fatih Sultan Mehmet im Jahre 1471 unter die Grenzen des osmanischen Reiches genommen. Alanya, wurde im Jahre 1571 mit Tarsus an die Provinz Zypern angeschlossen und im Jahre 1864 wurde es zum Distrikt des Bezirkes Konya. Im Jahre 1868 schloss Alanya sich an Antalya an und im Jahre 1871 wurde es zur Gemeinde dieser Stadt.
airlines

flug

Official Sales Agency

THY Globally yours